Weibliche Superhelden sind kurz vor dem Aufwachen

DAYDIVE | Liebeserklärung an weibliche Superhelden

Hier kommt eine Liebeserklärung an die weiblichen Superhelden unter euch! Weibliche Superhelden? Ist nicht jede Frau irgendwie eine Superheldin? JA! Und deshalb ist diese Erklärung für euch alle.

Ladies, wichtig: Lest meine selbstgebastelte Liebeserklärung auf jeden Fall bis zum Ende!

Und für die Männer: Ihr könnt noch mehr über die Großartigkeit eurer Frauen erfahren! Unterstützt sie nach Kräften und sorgt dafür, dass sie niemals – NIEMALS – sauer auf euch sind.

Wo sind die weiblichen Superhelden?

Just laufen mir ein paar Gedanken zu den Kräften der weiblichen Superhelden durch den Kopf. Ich habe so viele großartige Frauen in meinen Kontakten. Ich freue mich immer wieder, wenn ihr Ladies die Begeisterung für euer Business und euren teilweise massiv wachsenden Erfolg durch meine Facebook-Timeline strahlt! Und es werden immer mehr und ihr werdet immer toller und längst seid ihr von YouTube-Kochshow, Yogatrainerin und Lifecoach zu echten Power-Wundern in der immer noch jungen Onlinebusinesswelt geworden. Zeit für eine Liebeserklärung an euch Frauen, an euch weibliche Superhelden!

Das Erwachen der Superheldinnen

Lasst mich mit einer wahren Geschichte beginnen: Ein Unternehmen der Kosmetik-Industrie, Ende der 90er Jahre. Das Glück besuchte mich wie ein donnernder Blitzschlag. Erster Job im Studium und dann gleich im Traumunternehmen damaliger BWL-Studenten. 16 top-motivierte Mitarbeiter in der Abteilung. Davon 15 Frauen… und ich. Ich bin im Paradies!

Skurriler Krieg im kleinen Schwarzen

Von wegen Paradies… Was für mich wie ein Sechser im Lotto klang, enttarnte sich hinter den Kulissen als unheimlich skurriler Chicken-Krieg. Mir bot sich ein übles Schlammcatchen, ohne Schlamm. Statt im Bikini kämpfte man bzw. frau im eleganten Businesskostüm. Ich war teilweise fassungslos, wie die hübschen und intelligenten Jungmanagerinnen bei jeder sich bietenden Gelegenheit aufeinander los gingen, wie die Waschweiber-Ninjas.

Unorganisierte und doch faszinierende Kampfkunst

Wie bei den Waschweibern, zogen die einen über die anderen her und die anderen über die einen. Wer die meisten weiblichen Nicker und Kicherer auf seiner Seite verbuchen konnte, war vorn. Und ich mittendrin: Als Zeuge, Beobachter, Spielfigur und Joker. Die eigentlichen Kampfahndlungen waren allerdings spannend. Schade nur, dass die eigentlich cleveren Mädels ihre Fähigkeiten fast ausschließlich für Sabotageakte nutzten.

Kriegsberichterstatter eines unsichtbaren Krieges

Ich sag einfach mal wie es auf mich wirkte: Auf den ersten Blick, unorganisiert wie ein Haufen Marktweiber auf dem Weg zur Steinigungsveranstaltung. Die intrigenhaften Sabotagen hingegen waren teilweise schachpartiehaft aufeinander abgestimmt und liefen fast wie Zauberei ab. In dem Moment, wo etwas schief läuft, steht die Beschuldigte exakt in der Position, genau dort wo und wie die Gegnerin es geplant hat. „Zufälligerweise“ passieren Mitglieder der höheren Managementebenen die Szenerie und werden exakt (wirklich exakt) zur geplanten Sekunde die Augen und die Aufmerksamkeit auf den Tatmoment und -ort richten. Leiche, Blut, Mörderin mit tropfendem Messer in der Hand auf frischer Tat ertappt. Gott sei Dank, ging es damals nur um Kampagnen, Meetings und Umsatzberichte.

Es scheint wie der perfekte Mord

Jede in den Teams der Kontrahentinnen kennt die Wahrheit und weiß wer wirklich verantwortlich für die Sabotage ist. Doch es ist wie verhext, wer versucht die Situation richtig zu stellen wird mit verurteilt und der Lüge bezichtigt. Allerdings läuft die Gegenoffensive exakt genauso ab, nur umgekehrt, halt.

Faszinierende Genialität in der weiblichen Art

Unsichtbare Ninjakämpfe, in der Ausführung praktisch lautlos, in der Strategie unglaublich weitdenkend, ausgefeilt und intelligent. In scheinbar willkürlichen Situationen passieren Dinge, für die weder die Physik noch das Rechtssystem eine Erklärung oder Antwort hat. Die Treffer sitzen so exakt und tief, dass eine direkte Gegenreaktion wie ein Replay der Tat ist. Jeder Versuch einer Verteidigung führt dazu, dass die Sabotierte Lady die gesamte Schmach erneut übergezogen bekommt, nur jetzt mit doppelter Wucht und tieferen Schnitten!

Gegner sind immer Konkurrentinnen und/oder Ex-Ehemänner

Gekämpft wird mit allem, was gerichtsmedizinisch nicht nachzuweisen ist. Mit bloßen Blicken, verachtender Mimik, verhöhnender Gangart und rufschädigenden Gerüchten werden Gegner psychisch und als Folge physisch zerschmettert. Glaubwürdigkeit, Finanzen, Freunde, Freundinnen, Mobilien und Immobilien werden im Frauenkrieg zerschmettert. Stück für Stück. Ein fragendes Augenbrauenzucken, 2 Sekunden Bedenkzeit und dann ist die nächste Stufe der Vernichtung dran.
Diese Art zu kämpfen sieht man speziell zwischen konkurrierenden Frauen und als Folge von Trennungen bzw. Scheidungen. Ex-Männer können ein Lied davon singen, aber wenn sie es täten, würden sie nur noch mehr an Glaubwürdigkeit verlieren.

Hat sich mal jemand gefragt was das soll?

Ich bin ja ein Fan von Steinzeitemotionen. Jedwedes menschliches Verhalten lässt sich erklären, wenn man nur weit genug in der Evolution zurückblättert. Stellt man sich vor, wie eine Steinzeitbraut den gewünschten Partner für die Arterhaltung gezielt anlocken konnte, so hat sich daran bis heute kaum etwas geändert. Sex sells.

Verteidigungsstrategie der Steinzeitfrau

Partnergewinnung ist die eine Seite der Medaille, wie aber sieht die Kehrseite aus? Stellen wir uns kurz die Steinzeit vor: keine Überwachungskameras, keine abschließbaren Türen, keine Taxis, kein Smartphone… nur eine Gruppe simpler Ötzis und Ötzi-Evas. Wie soll ein in Körperkraft deutlich unterlegenes Ötziweibchen einem Bewerber mitteilen, dass er nicht der Auserwählte ist? Es ihm direkt sagen? Einem Primaten, dessen Mitglieder mehrheitlich bis heute keine pimmellose Ansprache im Internet hinbekommen? Ich glaube kaum. Den Ötzimann wütend zu machen ist bestimmt eine ganz dumme Idee. Gehen wir dabei gedanklich zurück auf die ninjaartige Kampfkunst moderner Businessfrauen…

Weiblicher Schutz, von der Evolution entwickelt

Ich bin überzeugt davon, dass die Art mit Konkurrentinnen und Ex-Ehemännern umzugehen, evolutionshistorisch entstanden ist. Diese Art kampflos zu kämpfen muss zu Steinzeiten überlebenswichtig gewesen sein. Komplett unsichtbar und nur im Ergebnis sichtbar, entscheidet der wichtige Teil einer Gruppe über ein Gruppenmitglied, meist ohne es selber zu merken. Meinungen beeinflussen und steuern, um möglichen Schaden von sich abzuwenden. Wer wissen möchte, warum „Fehler machen“ für Menschen so schlimm ist… vor ein paar Tausend Jahren konnte man dafür aus der überlebenswichtigen Gruppe ausgeschlossen werden…

Management by Fingerschnipp

FRAUEN, GRANATEN, SUPERWEIBER…! WACHT AUF! IHR REGIERT DIE WELT!! Nein, das ist kein Witz. Seit 30 Jahren sehe ich mir das Schauspiel an, wie Frauen verzweifeln und nicht sehen, welche Macht sie haben. Evolutionshistorisch ist die Genialität der Frau aber eine Sicherheitsmaßnahme, ein Abwehrmechanismus. Nun sind wir aber evolutionserwachsen genug, um diese weibliche Superpower positiv einzusetzen. Und genau das scheint aktuell zu passieren. Hier und da erwachen die Hexen und stellen fest, dass sie Feen und Wunderweiber sind, wenn sie es wollen! Ein Blick, ein Fingerschnipp und die feminin entwickelten Business Modelle laufen mit einer katzenhaften Geschmeidigkeit, dass es eine Freude ist, dem nur zuzusehen.

IHR LIEBEN FRAUEN…

Ja, das war gerade eine kollektive Liebeserklärung an euch. Ihr Frauen, die ihr noch zögert, seid euch bewusst, dass ihr eine unglaublich effektive Waffe in eurer Steinzeit-DNA habt, die jeden vor Kraft strotzenden Nadelstreifen-Primanager im Pagenkostüm auf eurer Drehorgel tanzen lässt. Doch Contenance, bitte! Auch wenn es bestimmt Spass macht damit herumzuspielen, hört auf damit Unfug zu treiben, indem ihr Nachbarinnen, Kolleginnen oder sonst welche Konkurrentinnen schachmatt setzt. Ihr könnt viel mehr damit anfangen! Deshalb meine Checkliste für die Frauen, die es fühlen aber sich noch nicht richtig trauen:

Meine 7 Sachen, die Frauen wissen sollen

  1. Erkenne wie großartig du bist!
  2. Du kannst alles was du willst!
  3. Du darfst alles wenn du willst!
  4. Ohne Fehler keine Weiterentwicklung!
  5. Du wirst gefeiert dafür, deinen Weg zu gehen!
  6. Einen Scheiss musst du, wenn du nicht willst.
  7. Aber wenn du willst… dir steht die Welt offen!

Gentlewomen, start your broom

Wer mich ein bisschen näher kennt weiß, dass ich Frauen über alles liebe und das auch gerne formuliere. Und es ist genau so gemeint: Ich bin verliebt in euch! Mein einfaches Kompliment an jede einzelne von euch und an alle zusammen. Ihr könnt was, ihr seid großartig und jetzt traut euch mehr zu, als gestern. Oder wie Thaddaeus Koroma sagt, „jeden Tag einen Tick besser“!

Meine Liebe… fühlst du deine Superpower? Hast du nicht schon lange das Gefühl, dass da mehr in dir steckt und du eigentlich was anderes willst? Pocht in dir der Gedanke auszubrechen, Träume zu leben, frei, wild und wunderbar zu sein? Du kannst, du darfst, setz dich auf deinen Besen und trau dich – mach es einfach!

Statt der geplanten 500-600 Worte sind es jetzt doch 1.200 geworden. Meine feminine Seite? Egal… ich dachte, ihr Frauen werdet das verstehen. 😘
So, ich hoffe, ich sehe dich demnächst strahlend & glücklich in meiner Facebook-Timeline. Bis dahin sage ich dir täglich:

DU BIST GROSSARTIG, DU BIST TOLL!

Sonnige Grüße aus Spanien,

Oliver

Und jetzt schau dir das Video an: Mach es einfach!

❤️ Für DICH! ❤️
Vorhang auf:

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.